USA: Töchter jahrelang eingesperrt

(28.11.2013) Ein furchtbarer Fall von Vernachlässigung ist in den USA aufgeflogen. In Tucson

in Arizona sollen Eltern ihre drei Töchter jahrelang in ihren Zimmern gefangen gehalten haben. Die Mädchen im Alter von 12, 13 und 17 Jahren sind stark unterernährt. Sie sollen sich seit Monaten nicht mehr waschen haben dürfen. Die Eltern, 32 und 34 Jahre alt, wurden festgenommen, sie wurden in 19 Punkten angeklagt. Aufgeflogen ist der Fall, weil zwei Mädchen zu Nachbarn geflohen waren. Der Nachbar sagt zu CNN:

“Sie haben gesagt, dass ihr Stiefvater ein Messer hätte und sie gerade aus ihrem Zimmer geflohen seien. Sie hatten keine Schuhe an und haben ausgesehen, als ob sie gerade aus dem Bett gekrochen wären. Wir haben sie ins Haus geholt und den Notruf gewählt.“

Rangnick zu Bayern?

Heiße Gerüchte um ÖFB-Coach

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien

Vergiftung: 6 Personen im Spital

Polizei ermittelt