Valneva: Zulassung im April?

Klassischer Totimpfstoff

(17.03.2022) Kommt jetzt die Lösung im Kampf gegen die Impf-Flaute im Land? Der klassische Totimpfstoff des österreichisch-französischen Herstellers Valneva soll noch im April von der EMA zugelassen werden. Damit rechnet zumindest Valneva Austria. Die Methode, mit der der Totimpfstoff entwickelt wird, ist lange bewährt: Zum Beispiel bei der Zeckenimpfung, bei der Tollwutimpfung oder auch gegen Hepatitisviren. Man hofft, dass sich zumindest ein Teil der mRNA-Kritiker damit impfen lässt.

Der Valneva-Impfstoff enthält nicht nur das Spike-Protein von SARS-CoV-2, sondern das Virus werde in abgetöteter Form als Ganzes dem Immunsystem präsentiert, so Valneva Austria. Dadurch werde auch eine tendenziell breitere Immunantwort ausgelöst.

(mc)

Schwimmerin entdeckt Leiche

Toter im Südburgenland

Wieder Schüsse in den USA

Mehrere Tote

Elfjährige schwer verletzt

Unfall in Wien

Österreich gewinnt 3:1!

Gegen Polen

Stromausfälle in Osteuropa

Montenegro, Kroatien & mehr

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte

USA verbietet Kaspersky

Virenschutzsoftware aus RUS

Betrüger locken mit Fake-Jobs

AK warnt vor Gaunern