Terror-Gedenkstätte zerstört

Vandalin gefasst

(07.12.2020) Sie ist gefasst! Jene Gesuchte, die am Sonntag den Gedenkort an die Wiener Terroranschläge verwüstet hat, konnte ausfindig gemacht werden: Aufmerksame Flughafen-Mitarbeiter haben die gebürtige Türkin anhalten können. Sie wird derzeit einvernommen. Laut ersten Infos sollen psychische Probleme vorliegen.

In der Nacht auf Sonntag ist die Gedenkstätte für die Terroropfer in der Seitenstettengasse verwüstet worden. Zunächst wurde vermutet, dass der Sturm die Kerzen umgeworfen hat. Aufnahmen aus einer Überwachungskamera, die der „Krone“ zugespielt wurden, zeigen allerdings eine vermummte Frau, die die Kerzen absichtlich umtritt. Ein einzelnes Wort ist in dem Überwachungsvideo deutlich zu hören: „Schwein!“ Ob die Verdächtige alleine für das Chaos verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.

(mt)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion