Terror-Gedenkstätte zerstört

Vandalin gefasst

(07.12.2020) Sie ist gefasst! Jene Gesuchte, die am Sonntag den Gedenkort an die Wiener Terroranschläge verwüstet hat, konnte ausfindig gemacht werden: Aufmerksame Flughafen-Mitarbeiter haben die gebürtige Türkin anhalten können. Sie wird derzeit einvernommen. Laut ersten Infos sollen psychische Probleme vorliegen.

In der Nacht auf Sonntag ist die Gedenkstätte für die Terroropfer in der Seitenstettengasse verwüstet worden. Zunächst wurde vermutet, dass der Sturm die Kerzen umgeworfen hat. Aufnahmen aus einer Überwachungskamera, die der „Krone“ zugespielt wurden, zeigen allerdings eine vermummte Frau, die die Kerzen absichtlich umtritt. Ein einzelnes Wort ist in dem Überwachungsvideo deutlich zu hören: „Schwein!“ Ob die Verdächtige alleine für das Chaos verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.

(mt)

Seit Jahrzenten vermisst

Gemälde taucht wieder auf

Mobbing-Vorwürfe gegen Meghan

„Wilde Schmutzkampagne"

Amazon-Logo geändert

nach Hitler-Bart vergleich

Regisseur Spike Lee

verfilmt 9/11

Bewerbungen für SpaceX Mondflug

Milliardär verschenkt acht Plätze

Schwaz in Tirol

rasche Durchimpfung geplant

WM Oberstdorf und Corona

Italienisches Team steigt aus

Konzerte in Tel Aviv

für Geimpfte und Geheilte