Terror-Gedenkstätte zerstört

Vandalin gefasst

(07.12.2020) Sie ist gefasst! Jene Gesuchte, die am Sonntag den Gedenkort an die Wiener Terroranschläge verwüstet hat, konnte ausfindig gemacht werden: Aufmerksame Flughafen-Mitarbeiter haben die gebürtige Türkin anhalten können. Sie wird derzeit einvernommen. Laut ersten Infos sollen psychische Probleme vorliegen.

In der Nacht auf Sonntag ist die Gedenkstätte für die Terroropfer in der Seitenstettengasse verwüstet worden. Zunächst wurde vermutet, dass der Sturm die Kerzen umgeworfen hat. Aufnahmen aus einer Überwachungskamera, die der „Krone“ zugespielt wurden, zeigen allerdings eine vermummte Frau, die die Kerzen absichtlich umtritt. Ein einzelnes Wort ist in dem Überwachungsvideo deutlich zu hören: „Schwein!“ Ob die Verdächtige alleine für das Chaos verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.

(mt)

SMS.at stellt Betrieb ein!

Nach 24 Jahren ist Schluss

OÖ: 'Kampfhund' abgegeben

Auto verletzte Tierschützerin

Grippe für Kids heuer heftig?

Viele Fälle auf Südhalbkugel

Braucht es Listenhunde-Verbot?

Ruf nach ganz strengen Regeln

Hugh Jackman im Dating-Fieber

Nach 27 Jahren wieder single

Vom Skispringer zum Studenten

Morgenstern wieder am lernen

Brad Pitt im Liebeswahn

Geheimnisse?

Wie wird man ein guter Nikolo?

NÖ: erstes Nikolaus-Seminar