Vapiano in Ö gerettet

500 Arbeitsplätze safe

(05.05.2020) Aufatmen für viele Vapiano Mitarbeiter aus Österreich. Nachdem Vapiano Deutschland Ende März Insolvenz anmelden musste, hat es Anfang April auch die Österreich-Tochter erwischt. Die Restaurantkette hat beim Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren beantragt.

500 Arbeitsplätze sollen gerettet werden

Gastronomieunternehmer Josef Donhauser übernimmt ab sofort mit seiner ÖBB- Cateringgruppe ein Portfolio von 12 Vapiano-Restaurants in Österreich. Die übernommenen Standorte sollen unter der Marke Vapiano weitergeführt und ab dem 15. Mai vor dem Hintergrund der Corona-abhängigen Rahmenbedingungen nach und nach wiedereröffnet werden. Insgesamt sollen rund 500 Arbeitsplätze, davon rund 300 in Vollzeit, gerettet werden.

(ak)

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot

Iran droht Israel

Nur ein "Warnschuss"

Lotto Jackpot mit 2,8 Millionen

Heute gibt's die nächste Chance!

Mordalarm in Wien!

Leiche in Müllsack gefunden

Inflation Österreich 4,1 %

Inflation EU 2,4 %

NÖ: Häftling auf der Flucht!

23-Jährige aus JA Korneuburg