Vater fälscht Zeugnis

Anklage in Kärnten

(09.01.2024) (09.01.2024) Ein schönes Zeugnis wünschen sich viele - Kinder wie Eltern. Aber auch wenn Fünfer darin stehen, gilt ein Zeugnis als Urkunde. Wer da herumpfuscht, kann vor Gericht landen!

Schüler sind oft erwischt worden, wenn sie einen „Fleck“ im Zeugnis vertuschen wollten. Jetzt macht es aber auch bei Eltern die Runde, dass sie schlechte Noten ihrer Sprösslinge manipulieren, um die Kinder doch noch irgendwie durch das Schuljahr zu bringen.

In Kärnten gibt es die ersten Strafverfahren

Reichen die Noten für die Wunschschule, fürs Gymnasium oder eine höhere Schule? Leider nicht immer. So haben sich Fälle gehäuft, in denen Mama oder Papa ehrgeizig selbst am Zeugnis Hand angelegt haben, um den Sprössling bei einer Aufnahme in eine weitere Schule besser dastehen zu lassen. Das ist aber Urkundenfälschung und wird bestraft.

(sd)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin