Vater hält Sohn 20 Jahre in Käfig

(07.04.2018) In Japan hat ein Vater seinen eigenen Sohn über 20 Jahre lang in einem Käfig festgehalten! Der 73-Jährige wurde heute in der Stadt Sanda festgenommen und ist geständig. Als Grund hat der Vater die psychischen Probleme seines Sohnes genannt. Er habe ihn aber mit Essen versorgt und jeden zweiten Tag baden lassen.

Besonders krass: Der Käfig war nur einen Meter hoch und 1,80 Meter breit. Der Sohn leidet deshalb an einer Rückenkrümmung und wird nun in einer Betreuungseinrichtung versorgt.

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November