Vater tötet Tochter durch Wrestling

(27.05.2017) Dieser schreckliche Fall schockt einfach nur das Netz! Ein Vater tötet seine erst 2-jährige Tochter mit einer brutalen „Wrestling“-Bewegung. Passiert ist das Ganze im US-Bundesstaat Missouri. Der 24-Jährige soll laut Polizei das kleine Mädchen von seinen Schultern aus mit dem Rücken auf den Boden geworfen haben. Diesen Move nennt man in der Wrestling-Sprache „Batista Bomb“.

Die Polizei wird dann durch einen Notruf auf den Vorfall aufmerksam. Das Kind soll laut Polizei bereits offensichtliche Missbrauchsmerkmale aufgewiesen haben und in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Wenige Tage später stirbt die 2-Jährige.

Der Opa des kleinen Mädchens, Jim Boyce, sagt im US-TV:
"Die Ärzte haben noch versucht den Druck von ihren Knochen zu nehmen. Ich hab sie dann erst gegen 4 Uhr in der Früh im Krankenhaus sehen können. Sie hat von oben bis unten ausgesehen, als wäre sie in einer Bar-Schlägerei verwickelt gewesen."

Eine Nachbarin sagt:
"Sie haben das Mädchen vom Feuerwehr-Truck in die Ambulanz getragen und da hab ich gesehen, dass es sich nicht mehr bewegt. Die Familie hat geweint. Auch ich habe mich nicht mehr zurückhalten können. Ich habe für das Kind gebetet. Den Mann kenne ich nicht, aber er wirkte immer wie ein netter junger Typ."

So brutal ist eine "Batista Bomb" aus:

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö