Vater und Sohn (10) ohne Helm!

Stmk: Schwerer Motorradunfall

(08.08.2022) Ein 39-jähriger Oststeirer ist Sonntagabend auf einem Motorrad samt seinem zehnjährigen Sohn gegen einen Pkw gefahren und hat dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Bub wurde ebenfalls verletzt, war aber ansprechbar. Beide dürften keinen Helm getragen haben, hieß es am Montag seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Die Kollision passierte gegen 20.40 Uhr auf einer Gemeindestraße in Ungerdorf in der Gemeinde Gleisdorf (Bezirk Weiz). Eine 38-jährige Weizerin war gerade mit ihrem Auto unterwegs - am Beifahrersitz ihr achtjähriger Sohn. Plötzlich soll ihr der 39-jährige Motorradlenker auf ihrer Straßenseite entgegengekommen sein. Sie machte eine Notbremsung und soll bereits gestanden sein, als ihr das Motorrad mit Vater und Sohn ins Auto krachte.

Der 39-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz geflogen. Sein verletzter Sohn gab an, dass er nicht hinter dem Rücken des Vaters am Motorrad gesessen habe, sondern vorne zwischen den Beinen des Steirers gestanden sei, als der Unfall passierte. Die Autofahrerin und ihr Sohn blieben unverletzt.

(MK/APA)

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl