Verdacht der Kinderpornografie

20-Jähriger in NÖ festgenommen

(04.03.2022) Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Baden soll kinderpornografische Aufnahmen der achtjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin gemacht haben. Polizeiangaben vom Freitag zufolge dürfte das Mädchen dabei geschlafen und nichts bemerkt haben. Zu sexuellen Handlungen sei es nicht gekommen, hieß es. Der geständige Beschuldigte wurde am Donnerstag festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Die einschlägigen Aufnahmen der Achtjährigen, die mit dem Niederösterreicher im selben Haushalt gewohnt hatte, soll der 20-Jährige im Februar bei einem Onlinedienst hochgeladen haben. Die Handschellen klickten nach Ermittlungen des Landeskriminalamts Niederösterreich Donnerstagmittag am Arbeitsplatz des Beschuldigten.

Bei einer gleichzeitig an der Wohnadresse im Bezirk Baden stattfindenden Hausdurchsuchung wurden mehrere Datenträger sichergestellt, deren Sichtung vorerst nicht abgeschlossen war. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein damit verbundenes vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

(apa/makl)

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand