Mit 100 Sachen durch Wien

(24.01.2015) Alkoholisiert, ohne Führerschein und viel zu schnell – ein 21-Jähriger rast heute Nacht vor der Polizei in Wien davon. Und das wohl aus Angst vor einer Strafe. Doch er macht es nur schlimmer.

Denn nach einer wilden Verfolgungsjagd mit mehr als 100 km/h quer durch Wien-Brigittenau mäht er mit seinem BMW einen Fahnenmast nieder. Stoppen kann ihn das nicht, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger im KRONEHIT-Interview:

"Das Fahrzeug kam zu stehen. Der junge Mann hat trotzdem versucht, die Flucht fortzusetzen. Er ist allerdings nur einige Meter weit gekommen - denn der BMW hat aufgrund des Motorschadens nach dem Unfall endgültig aufgegeben. Der 21-Jährige konnte dann von der Polizei gestellt werden."

Der junge Alkolenker bleibt unverletzt, genauso wie seine zwei Freunde die mit im Auto waren.

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer