Verhetzung: ehemaliger FPÖ-Politiker vor Gericht

(20.06.2014) Prozess gegen einen prominenten Ex-FPÖ-Politiker am Landesgericht Innsbruck. Der ehemalige Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer muss sich wegen Verhetzung verantworten. Der aus der Partei ausgeschlossene 60-Jährige soll mit einem Artikel auf seiner Homepage ethnisch-religiöse Gruppen herabgesetzt haben.

In dem Artikel namens „Tirol oder Türol“ ist vor einer „schleichenden Orientalisierung“ gewarnt worden. Auch vor den „Fremdlingen auf Dauer“, die nichts anderes als „Schädlinge“ seien und vor muslimischen „Samenkanonen“. Ausreichend geschmackloser Stoff für den früheren Grünen-Abgeordneten Karl Öllinger, der die Sache zur Anzeige gebracht hat.

Im Fall einer Verurteilung drohen Königshofer bis zu zwei Jahre Haft.

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer