Verletzte bei Lawinenabgang

Lech am Arlberg

(16.01.2023) Bei einem Lawinenunglück in Vorarlberg in der Nähe von Lech am Arlberg sind zehn Skifahrer von einer Lawine mitgerissen und drei von ihnen verletzt worden. Zwei der Wintersportler erlitten schwere Verletzungen, wie die Vorarlberger Polizei am Sonntagabend mitteilte. Die Gruppe war demnach mit einem 33-jährigen Skiführer in Richtung Juppenspitze unterwegs gewesen, als sich eine Schneebrettlawine löste, welche die Skifahrer mitriss.

Drei der Sportler konnten selbst aus der Lawine ausfahren, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg feststellte. Die restlichen Skifahrer, die teilweise mit ABS-Rucksäcken ausgestattet waren, wurden aufgrund der geringen Schneemenge nicht verschüttet. Zu Weihnachten hatte es am Arlberg ganz in der Nähe ein Lawinenunglück gegeben - dabei wurden vier Menschen verletzt. Laut Polizei herrschte am Sonntag erhebliche Lawinengefahr.

(APA/CD)

Verheimlichte Hochzeit

DSDS-Juliette & Comedy-Tahnee

Ed Sheeran ist zurück!

Social-Media-Comeback

Fake-News-Falle Influencer?

So informiert sich die Jugend

D: Güterzug erfasst zwei Kinder

ein Kind tot

Tierfutter-Preiswucher!

Haustierbesitzer verzweifeln

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf