Vermisste Larissa ist tot

(27.09.2013) Die seit zwei Wochen in Tirol vermisste 21-jährige Larissa ist tot. Ihr 24-jähriger Frenud soll die junge Frau erwürgt und die Leiche dann in den Inn geworfen haben. Der Leichnam von Lariss wurde aber bis jetzt noch nicht gefunden. Im Zuge der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass der Freund nicht wie angegeben zu Hause geschlafen hat, sondern um 5 Uhr Früh einen Pannendienst gerufen hat. Walter Pupp vom Landeskriminalamt Tirol:

"Der Pannendienst hat ihm geholfen, sein Auto wieder frei zu bekommen. Er ist nämlich zum Inn gefahren und in einer Sandbank stecken geblieben. Als wir ihn dann damit konfrontiert haben, ist er zusammengebrochen. Er hat gestanden, dass er die junge Frau in der Wohnung erwürgt hat. Danach hat er die Leiche in den Inn geworfen."

Der 24-jährige Freund von Larissa ist wegen Mordverdachts festgenommen worden. Vor der Tat dürfte es zu einem Streit zwischen dem Paar gekommen sein. Näheres über das Motiv ist noch nicht bekannt.

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück