Vermisster Chilene gefunden

(01.06.2017) Ein mysteriöser Vermisstenfall dürfte in Deutschland an der Grenze zu Salzburg nun geklärt sein: Seit 2015 wurde ein chilenischer Student vermisst. Der 24-Jährige ist damals von Wien über Salzburg ins Berchtesgadener Land in Bayern gereist und war plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

Dieses Wochenende hat ein Wanderer am Königsee in Bayern abseits eines Klettersteiges einen Rucksack gefunden - mit den Papieren und der Geldbörse des Chilenen. Danach finden Bergretter die Leiche mit einem weiterem Rucksack.

Sandra Aigner von der Salzburg-KRONE: "Fremdverschulden ist sicherlich nicht auszuschließen. Die Obduktion hat jedoch nicht stattfinden können, da die Leiche nur mehr aus einem Skelett bestanden hat. Es wurde aber herausgefunden, dass es sich eindeutig um den Chilenen handelt."

Bahnstreik am Montag

Schüler sind entschuldigt

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung