Verschwundene Schildkröte

Wurde "Morla" gestohlen?

(05.06.2023) Am vergangenen Pfingstwochenende hat es einen großen Schock für die Familie von Vibeke Schindelholz gegeben. Während eines Wochenendausflugs ist die Familienschildkröte verschwunden. Die knapp 80-jährige Schildkrötendame ist über zwei Facebookgruppen gesucht worden.

Das Tier, das auf den Namen „Morla“ hört, ist schon lange nicht mehr nur ein gewöhnliches Haustier. Die Schildkröte gehört zur Familie. Frau Schindelholz hat erzählt: "Mein Mann hat sie bekommen als er zehn Jahre alt war. Wir schätzen, Morla war damals so 15 Jahre alt“. Also war die Sorge um das vierbeinige Familienmitglied groß.

Ein offenes Gartentor ist der Panzertier-Dame zum Verhängnis geworden. Durch die Facebookgruppe und eine ganze Ortschaft voll mit Schildkröten-LiebhaberInnen hat Moral nach fünf Tagen endlich wieder bei ihrer Familie Zuhause sein können. Eine Anwohnerin hat das verirrte Kriechtier in einem Straßengraben gefunden. Also kein „Schildkröten-napping“.

Schon einmal verschwunden

Vor einiger Zeit ist der Vierbeiner schon einmal verschwunden. Entführt besser gesagt. Ein kleiner Bub hat sich im vorbei gehen in sie verliebt und sie einfach mitgenommen. Später hat er Frau Schindelholz voller Stolz erzählt, er hat jetzt auch eine Schildkröte. "Glücklicherweise hat er sie zurückgegeben", hat sie hier hinzugefügt.

Nun hat es der Familie aber gereicht. Es ist eine neue Videokamera mit Bewegungsmelder im Garten vorgesehen, um weiter Schildkröten Diebe das Handwerk zu legen.

(AS)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs