Verseuchte Hunde-Leckerlis

Salmonellen-Alarm

(12.07.2019) Großalarm wegen verseuchter Hunde-Leckerlis in den USA! In gleich 13 Bundesstaaten sind Salmonellen-Fälle aufgetaucht, insgesamt 45 Menschen sind in Behandlung. Alle Betroffenen hatten vor Ausbruch der Krankheit Kontakt mit Hunden und viele haben ihre Vierbeiner zuvor mit getrockneten Schweineohren gefüttert. Gut möglich, dass die Leckerlis verseucht gewesen sind.

Wer sich nicht die Hände wäscht, kann sich dann leicht infizieren. Tierarzt Jan Henrich:
“Gerade auf diesen rein getrockneten Dingen ist die Wahrscheinlichkeit höher, als wenn Leckerlis vorbehandelt und steril verpackt sind. Die Hunde vertragen diese Dinge, der Mensch nicht. Und durchs Abschlecken der Hand und durchs Streicheln kommt es dann zur Übertragung.“

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung