Verseuchte Hunde-Leckerlis

Salmonellen-Alarm

Großalarm wegen verseuchter Hunde-Leckerlis in den USA! In gleich 13 Bundesstaaten sind Salmonellen-Fälle aufgetaucht, insgesamt 45 Menschen sind in Behandlung. Alle Betroffenen hatten vor Ausbruch der Krankheit Kontakt mit Hunden und viele haben ihre Vierbeiner zuvor mit getrockneten Schweineohren gefüttert. Gut möglich, dass die Leckerlis verseucht gewesen sind.

Wer sich nicht die Hände wäscht, kann sich dann leicht infizieren. Tierarzt Jan Henrich:
“Gerade auf diesen rein getrockneten Dingen ist die Wahrscheinlichkeit höher, als wenn Leckerlis vorbehandelt und steril verpackt sind. Die Hunde vertragen diese Dinge, der Mensch nicht. Und durchs Abschlecken der Hand und durchs Streicheln kommt es dann zur Übertragung.“

Erstes "Hotel Nutella"

Träume werden wahr

Willhaben gehackt

Nummern wurden gestohlen

Jugendliche: Zu wenig Bewegung

WHO warnt

Eingefrorener Patient aufgetaut

Medizinischer Durchbruch

Döbriach: Wasser abkochen!

Es ist ungenießbar

Black Friday Week: Los geht's

Tipps für Schnäppchenjagd

Kind fällt in heißen Curry-Topf

Tragischer Tod

Vom Opfer zum Täter

In nur zwei Stunden