Verwirrter bedroht Schüler

Wien-Donaustadt

(05.05.2022) Das erzeugt Panik. Plötzlich steht ein verwirrter Mann in der Klasse und bedroht Schüler und Lehrer in einer Mittelschule in Wien-Donaustadt. Gegen 8.15 Uhr soll ein augenscheinlich verwirrter 21-Jähriger den Raum betreten und die Schüler aufgefordert haben, (vermeintliche) Geldschulden zu begleichen. Als der Direktor hinzukam und den Mann bat, die Schule zu verlassen, stieß dieser auch Morddrohungen aus. Anschließend flüchtete er, wurde aber nach sofort eingeleiteter Fahndung festgenommen.

Zusammenhanglos gebrabbelt

In der Vernehmung habe der 21-jährige, ein syrischer Staatsangehöriger, lediglich zusammenhanglose Sätze von sich gegeben, hieß es in einer Polizei-Aussendung am Donnerstag. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er in eine Justizanstalt gebracht.

(fd/apa)

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung