Verwirrter bedroht Schüler

Wien-Donaustadt

(05.05.2022) Das erzeugt Panik. Plötzlich steht ein verwirrter Mann in der Klasse und bedroht Schüler und Lehrer in einer Mittelschule in Wien-Donaustadt. Gegen 8.15 Uhr soll ein augenscheinlich verwirrter 21-Jähriger den Raum betreten und die Schüler aufgefordert haben, (vermeintliche) Geldschulden zu begleichen. Als der Direktor hinzukam und den Mann bat, die Schule zu verlassen, stieß dieser auch Morddrohungen aus. Anschließend flüchtete er, wurde aber nach sofort eingeleiteter Fahndung festgenommen.

Zusammenhanglos gebrabbelt

In der Vernehmung habe der 21-jährige, ein syrischer Staatsangehöriger, lediglich zusammenhanglose Sätze von sich gegeben, hieß es in einer Polizei-Aussendung am Donnerstag. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er in eine Justizanstalt gebracht.

(fd/apa)

OÖ: Biker bei Unfall getötet

17-Jähriger unter Schock

EU: Eiszeit bei Red Bull

Razzia: illegale Absprachen?

ÖGK: Krankenstände am Steigen

Sechs Millionen im Jahr 2022

Russischer Nachschub zerstört

Zug auf Krim attackiert

Klimakleber blockieren Linz

Autofahrer setzt sich auf Mann

Donald Trump vor Anklage?

NY bereitet sich vor

Mädchen zu Tode vergewaltigt

Wien: Erschütternder Prozess

Int.-Tag gegen Rassismus

"Zara": weniger Anzeigen