VGB: Biker mit 60 Delikten

Flucht vor der Polizei

(08.02.2024) Na das hat sich ausgezahlt! Ein 18-jähriger Motorradfahrer hat im Vorarlberger Rheintal bei der Flucht vor der Polizei über 60 Verwaltungsübertretungen begangen. Der junge Mann, der mit einem gefälschten Kennzeichen unterwegs war, missachtete Anhaltezeichen und fuhr im Ortsgebiet mehrfach schneller als 100 km/h. Als er aus einer Sackgasse entkommen wollte, prallte er frontal gegen einen Polizeiwagen. Dabei wurde der 18-Jährige verletzt, informierte die Exekutive.

"Besonders gefährliche Verhältnisse"

Einer Zivilstreife war in Hard (Bez. Bregenz) das verdächtige Kennzeichen aufgefallen. Als daraufhin eine uniformierte Polizeistreife in Höchst (Bez. Bregenz) den Motorradfahrer zur Kontrolle anhalten wollte, gab dieser Gas. Unter laut Polizei "teils besonders gefährlichen Verhältnissen" raste der Mann von Höchst zurück nach Hard. Dort geriet er in eine Sackgasse, wendete und kollidierte mit dem ihn verfolgenden Polizeiwagen. Mit dem Zusammenstoß endete die Flucht des 18-Jährigen, er musste sich im Krankenhaus einer ambulanten Behandlung unterziehen. Motorrad und Polizeifahrzeug wurden beschädigt.

(fd/apa)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!