Villach: Rästel um Messerstecherei

(30.06.2016) Eine mutmaßliche Messerstecherei in Villach stellt die Polizei vor ein Rätsel. Ein 31-Jähriger kommt blutüberströmt ins Krankenhaus, der Mann hat zahlreiche Stichverletzungen in der Brust und an der Schulter. Vor der Notoperation kann er zwar noch kurz befragt werden, er kann aber keinerlei Angaben zu der Tat oder zu möglichen Tätern machen. Die OP ist gut verlaufen, der Mann soll außer Lebensgefahr sein.

Bis jetzt wissen die Ermittler aber nur, dass die Verletzungen von einem Messer stammen. Katrin Fister von der Kärntner Krone:

“Es ist noch unklar, wer diese Tat begangen hat. Die Polizei hofft jetzt dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung.“

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City