Volle Fahrt voraus!

Furiosa: A Mad Max Saga

(23.05.2024) Neun Jahre hat es gedauert, doch am Freitag kommt der lang erwartete fünfte Teil der Mad Max Filme ins Kino. Es dreht sich diesmal um die Vorgeschichte der schweigsamen Heldin Furiosa, die diesmal nicht von Charlize Theron, sondern Anya Taylor-Joy gespielt wird. Präsentiert wurde der Film gerade bei den Filmfestspielen in Cannes, wo sich die Kritiker begeistert zeigen.

Nachdem wir in Mad Max: Fury Road eine post-apokalyptische Version der Welt gesehen haben, ist die Welt in diesem neuesten Teil gerade erst untergegangen. Furiosa lebt mit ihrer Mutter und anderen Frauen im Grünen Land und wird von Warlord Dementis (gespielt von Chris Hemsworth) entführt. Der kämpft mit dem Bösewicht aus Fury Road, Immortan Joe, um die Herrschaft. Furiosa muss nun versuchen, nach Hause zu kämpfen und sich an ihren Widersachern zu rächen.

Wenn man die Mad Max Filme als reine Actionfilme mit feuergeladenen Verfolgungsjagden durch die Wüste sehen will, kann man das und dabei sehr viel Spaß haben. Wenn man nach etwas mehr Tiefgang sucht, findet man auch den in Fury Road und Furiosa. Und zwar in Form von Kritik am Patriarchat, Warnungen vor Klimawandel und nuklearen Katastrophen.

(mw)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!