Vor Rettern geflüchtet

Paragleiter stürzt ab

(22.07.2021) Was dieser Niederländer gestern getan hat, ist kaum zu glauben!

Paragleiter stürzt ab

Gestern Mittag der 66-Jährige seine Paragleiter Tour in Berg im Drautal (Kärnten), doch schon kurz nach dem Start verfängt sich die Bremsleine des Schirms am Rücken. Es kommt zu einem Absturz aus fünf Metern Höhe.

Mann flüchtet

Der Niederländer schafft es zwar selbst wieder zurück an den Startplatz, klagt jedoch über starke Rückenschmerzen. Es wird ein Rettungshubschrauber alarmiert. Der Mann flüchtet daraufhin vom Gelände und der Einsatz muss abgebrochen werden.

Keine Unfallversicherung

Als die Polizei und Bergrettung den 66-Jährigen endlich auf einer Almhütte findet, gesteht dieser, dass er geflüchtet sei, weil er keine Unfallversicherung besitzen würde. Er hat außerdem behauptet, dass die Rückenschmerzen nur leicht seien und er selbst einen Arzt aufsuchen würde.

Schwere Rücken- und Wirbelverletzungen

Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass sich der Niederländer schwere Rücken- und Wirbelverletzungen durch den Sturz zugezogen hat.

(CH)

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf