Vorarlberg: Tödlicher Skiunfall

Kopfüber in Schnee!

(17.04.2023) Ein 68-jähriger Deutscher ist am Sonntag in Damüls (Bez. Bregenz) beim Skifahren tödlich verunglückt. Der Mann war im freien Skigelände abgestürzt und kopfüber in der durchfeuchteten Schneedecke steckengeblieben. Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg, teilte die Vorarlberger Polizei am Montag mit.

Der gut ausgerüstete Variantenfahrer aus Thüringen fuhr mit zwei Begleitern zu Mittag im freien Gelände ab, als er gegen 12.20 Uhr nicht beim vereinbarten Treffpunkt, der Talstation Hasenbühel, ankam. Seine Begleiter machten sich mit Hilfe eines weiteren Skifahrers auf die Suche nach dem vermissten Mann. Dabei wurde der 68-Jährige mit Hilfe eines Lawinenverschüttetensuchgeräts am Fuß einer zehn Meter hohen, steilen Geländekante entdeckt. Er war ohne Lebenszeichen. Er dürfte bei starkem Schneefall und schlechter Sicht über die Kante gestürzt sein, so die Polizei.

(MK/APA)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat