Vorsicht: K.O.-Tropfen-Boom

Achte auf dein Getränk

(25.11.2022) Bitte lass in der Disco dein Getränk nicht aus den Augen! Die Zahl der K.O.-Tropfen-Fälle steigt in Österreich stark an. Allein in Wien haben sich deswegen heuer schon 60 Frauen bei der Notruf-Hotline der Stadt gemeldet, das sind dreimal mehr als noch vor zwei Jahren. Und die Dunkelziffer dürfte um ein Vielfaches höher sein. Doch auch in den Bars und Discos in anderen Bundesländern werden immer wieder Liquid Ecstasy und Co. in Drinks geschüttet.

Umso wichtiger ist es bei Fortgehen am Abend in der Gruppe unterwegs zu sein und vor allem aufeinander aufzupassen, warnt auch der Drogenkoordinator der Stadt Graz Ulf Zeder:
"Man darf sein Getränk wirklich nicht unbeaufsichtigt stehen lassen. Auf keinen Fall darf man Drinks von Fremden annehmen. Und wenn man bemerkt, dass einem schummrig wird, bitte rasch reagieren. Entweder mit den Freunden an die frische Luft und die Rettung rufen, ansonsten soll man sich einfach an den Barkeeper wenden. Wichtig ist, dass man nicht zögert."

(mc)

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich