Vorsicht mit "Fitfluencern"

Großteil der Tipps falsch

(02.06.2023) Vorsicht mit selbsternannten "Fitfluencern"! Sportwissenschaftler warnen jetzt vor zig tausenden vermeintlichen Fitnessexperten, die im Netz unter Hashtags wie #fitspiration Workouts oder Ernährungstipps präsentieren. Untersuchungen zeigen, dass fast zwei Drittel dieser Inhalte irreführend, falsch und teilweise sogar gefährlich sind. Vor allem, wenn Werbung für angeblich toll wirkende Nahrungsergänzungsmittel gemacht wird, ist Vorsicht geboten.

Lass dich bitte nicht von hübschem Aussehen und vielen Followern blenden, warnt Personal Trainerin und Sportwissenschaftlerin Elisabeth Niedereder von tristyle.at:

"Man sollte sich da wirklich schlaumachen, wer diese Person vor der Kamera ist. Hat er oder sie überhaupt eine entsprechende Ausbildung? Wie lange macht er oder sie das schon? Man darf sich da auch nicht von einem hübschen Aussehen blenden lassen. Ich finde im Netz immer wieder Influencerinnen, die einfach toll aussehen, von Sport und Fitness aber keine Ahnung haben. Die geben dann falsche Tipps und dann kann es auch wirklich gefährlich werden."

(mc)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch