Vorwürfe gegen die FIFA!

(18.11.2013) Schwere Vorwürfe gegen den internationalen Fußballverband FIFA erheben jetzt Menschenrechtsorganisationen! Für den Bau der Stadien für die Fußball-WM 2022 in Katar werden Menschen geradezu ausgebeutet. Und die FIFA toleriere das, heißt es. Arbeits-Migranten aus Süd- und Südostasien werden angeheuert und bei menschenunwürdigen Bedingungen wie Vieh behandelt. Heinz Patzelt von Amnesty International:

“Auf Baustellen mit Hoch- und Tiefbau gibt es keine Sturzhelme. Es werden keine Löhne ausbezahlt. Arbeiter dürfen nicht das Land verlassen ohne die Zustimmung ihrer Baufirma, und sind so de facto rechtlose Sklaven. Es gibt indiskutable Arbeitszeiten, teils 12-14-Stunden-Tage, und das bei größter Hitze.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden