Waffenfund bei Melk in NÖ!

Mann von eigener Frau angezeigt

(09.02.2023) Bei einer Hausdurchsuchung in Pöggstall (Bezirk Melk) sind am Mittwoch in den frühen Morgenstunden nach Polizeiangaben zahlreiche Waffen sichergestellt worden. Gegen einen 53-Jährigen würde auch nach dem Verbotsgesetz ermittelt, teilte Chefinspektor Johann Baumschlager auf Anfrage mit. Die Ehefrau hatte Anzeige erstattet.

Bei der Amtshandlung unter Beiziehung des EKO Cobra wurden laut Polizei Faustfeuerwaffen, teils mit Schalldämpfer, Langwaffen wie Schrotgewehre, weiters Handgranaten sowie große Mengen an Munition sichergestellt. Beschlagnahmt wurden zudem das Mobiltelefon und der Computer des Mannes. Gegen den 53-Jährigen wurden laut Baumschlager ein Waffen- und ein Betretungs- sowie Annäherungsverbot ausgesprochen. Die Ehefrau habe sich physisch wie psychisch bedroht gefühlt und deshalb die Polizei aufgesucht.

(MK/APA)

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung