Wahlbetrug: FPÖ setzt Belohnung aus

(05.10.2015) Blaue Warnung vor Wahlbetrug! Wenige Tage vor der Wien-Wahl setzt die FPÖ eine Belohnung von 5.000 Euro für Informationen über Wahlmanipulationen aus. Die Freiheitlichen behaupten, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu Wahlbetrug gekommen sei. So sollen gültige Stimmzettel bei der Auszählung durch das Hinzufügen eines zweiten Kreuzes ungültig gemacht worden sein.

Besonders wilder Wahlbetrug soll in Alters- und Pflegeheimen passieren, so FPÖ Wien-Landesparteisekretär Toni Mahdalik:
“Demente Menschen sollen dort ihre Wahlkarten im Beisein des Pflegepersonals ausfüllen. Und die Patienten wissen ja oft gar nicht mehr, was sie tun. Und wenn das Pflegepersonal das Kreuzerl bei der SPÖ sehen will, dann wird es auch dort gesetzt. Eine Sauerei, das ist Betrug.“

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung