Wahlkarten da: Halten sie diesmal?

(07.11.2016) Die neuen Wahlkarten für die Bundespräsidenten-Stichwahl sind da! Nach dem Klebe-Chaos vom letzten Mal, sorgen die brandneuen Kuverts, die ab heute verfügbar sind, natürlich für Spannung. Die große Frage: Werden die Kuverts diesmal halten?

Produziert hat sie diesmal die Österreichische Kuvertindustrie – kurz ÖKI - im burgenländischen Hirm. Um auf Nummer Sicher zu gehen, hat man sich diesmal für ganz herkömmliche Kuverts mit einander überlappenden Laschen entschieden. Diese gelten als stabil, es sollte nichts passieren.

Vor allem, weil es bei der Produktion allerstrengste Sicherheits- und Überwachungsmaßnahmen gegeben hat. ÖKI-Geschäftsführer Marcus Winkler:
“Es wurden in sehr geringen Abständen Muster gezogen, dabei sind die Kuverts wirklich bis ins kleinste Detail geprüft worden. Wir produzieren jährlich 500 Millionen solcher Kuverts und mir sind seit Jahren keine Zwischenfälle bekannt. Man kann natürlich nie alles ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit für Kuvert-Pannen liegt eigentlich bei null.“

Wer eine Wahlkarte braucht, kann diese übrigens bis 30. November schriftlich oder bis 2. Dezember persönlich bei der Wahlbehörde anfordern.

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert