Wahrsager-Fehler 2019

So lagen die Hellseher daneben

(16.12.2019) Da dürfte die Glaskugel wohl ziemlich verschwommen gewesen sein. Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften – kurz GWUP – hat die Wahrsager-Vorhersagen 2019 analysiert. Und die Hellseher haben sich kräftig geirrt. Neben den alljährlichen Weltuntergangsszenarien waren für heuer nämlich auch der Angriff eines Affen im King-Kong-Format und der Bank-Einbruch eines Papageis vorhergesagt.

Und vor allem zeigt sich: Wahrsager sind keine Politik-Experten, so GWUP-Leiter Michael Kunkel:
“Die Bundesregierung hätte laut Hellsehern zurücktreten sollen. Und zwar die deutsche, nicht die österreichische. Außerdem war ein harter Brexit für 2019 vorausgesagt. Ebenso ein Anschlag auf Donald Trump. Der hätte laut einigen Hellsehern heuer aber auch zurücktreten sollen.“

(mc/16.12.19)

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt