Wakeboarderin wird Hand abgerissen

(27.07.2015) Wie hat das nur passieren können? Auf der Neuen Donau in Wien ist einer Wakeboarderin die Hand abgerissen worden. Die Frau lässt sich vom Wakeboard-Lift, einem Schlepplift, über das Wasser ziehen. Da kommt sie plötzlich zu Sturz und die Hand wird abgetrennt. Wie es genau passiert ist, weiß man momentan noch nicht. Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:

"Wir haben leider keine Zeugen, die den Sturz gesehen haben. Hat sich da das Seil um den Arm gewickelt? Wir wissen es nicht. Wir warten auf die Aussage der Frau. Wir hoffen, dass es ihr bald besser geht und sie uns selbst erzählen kann, was passiert ist.“

Nach dem Unfall ist die Frau im Wasser getrieben. Sie wurde mit einem Boot an Land geholt, wo Erste Hilfe geleistet wurde. Die Frau wurde ins Spital gebracht. Gleichzeitig haben Polizisten und Feuerwehrtaucher mit der Suche nach der Hand begonnen. Keiblinger:

“Polizeiboote sind mit speziellen Trichtern ausgestattet, mit denen man auf dem Grund des Gewässers sehen kann. Ein Feuerwehrtaucher hat die Hand gefunden und sie in einer Transportbox auf Eis gelegt. Sie wurde von einem Polizeiauto sofort zu der Frau ins Spital gebracht.“

Leider hat die Hand dort aber nicht wieder angenäht werden können.

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?