Waldbrandgefahr hoch wie nie

"Glasscherbe reicht schon"

(10.04.2020) Auch der kurze Spaziergang am ausgangsbeschränkten Osterwochenende kann zur Feuerkatastrophe führen. Die Wald- und Wiesenbrandgefahr ist momentan hoch wie selten zuvor. Die Feuerwehr warnt: Nicht nur die achtlos weggeworfene Zigarette beim Spaziergang oder der Griller im Garten sorgen für Gefahr. Sogar eine Glasscherbe kann jetzt durch entsprechende Sonneneinstrahlung Feuer auslösen.

Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger:
"Wenn die Sonne eine gewisse Zeit draufheizt, entstehen enorme Temperaturen und es kann tatsächlich zu einem Brand kommen. Man darf das nicht unterschätzen."

Besonders der Wind macht die Sache momentan so gefährlich, sagt Resperger:
"Wir hatten das Problem immer wieder in den letzten Tagen. Der Wind sorgt dafür, dass sich die Flammen rasch ausbreiten und blitzschnell drehen. Unsere Kameraden mussten teilweise vor 10 Meter hohen Flammen flüchten. Also bitte wirklich aufpassen!"

(mc)

LKW rast in Menge

US-Proteste

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause