Waldbrandgefahr hoch wie nie

"Glasscherbe reicht schon"

(10.04.2020) Auch der kurze Spaziergang am ausgangsbeschränkten Osterwochenende kann zur Feuerkatastrophe führen. Die Wald- und Wiesenbrandgefahr ist momentan hoch wie selten zuvor. Die Feuerwehr warnt: Nicht nur die achtlos weggeworfene Zigarette beim Spaziergang oder der Griller im Garten sorgen für Gefahr. Sogar eine Glasscherbe kann jetzt durch entsprechende Sonneneinstrahlung Feuer auslösen.

Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger:
"Wenn die Sonne eine gewisse Zeit draufheizt, entstehen enorme Temperaturen und es kann tatsächlich zu einem Brand kommen. Man darf das nicht unterschätzen."

Besonders der Wind macht die Sache momentan so gefährlich, sagt Resperger:
"Wir hatten das Problem immer wieder in den letzten Tagen. Der Wind sorgt dafür, dass sich die Flammen rasch ausbreiten und blitzschnell drehen. Unsere Kameraden mussten teilweise vor 10 Meter hohen Flammen flüchten. Also bitte wirklich aufpassen!"

(mc)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival