Waris: Jetzt spricht Opferanwältin

(02.10.2018) Der Tod des kleinen Waris, der nach der Rottweiler-Attacke bei einer OP im Wiener SMZ Ost verstirbt, schockt ganz Österreich! Jetzt engagiert die Familie des Buben die bekannte Anwältin Astrid Wagner, die den Eltern bei dieser schrecklichen Tragödie juristisch zur Seite stehen wird. So ist bereits eine Obduktion angeordnet worden, um die genau Todesursache des Jungen klären zu können. Wagner sagt zu KRONEHIT:

"Man kann gar nicht in Worten beschreiben, wie es der Familie gerade geht. Die sind am Ende ihrer Kräfte."

Wagner fordert die volle Härte für die Hundehalterin. Außerdem soll wegen fahrlässiger Tötung ermittelt und ein Schmerzensgeld für die Familie geltend gemacht werden. Wagner:

"Aber trotzdem: Kein Betrag der Welt kann hier helfen. Ein Kind ist unersetzbar und das ist das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann. Die Eltern werden das niemals überwinden."

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'

Verbote für ORF-Stars!

Keine Auftritte für Parteien