Warnung vor 'Binge Watching'

(24.11.2017) Bist auch du so ein richtiger Serien-Junkie und verschlingst dank Netflix und Co. jeden Tag gleich mehrere Folgen am Stück? Das ist zwar praktisch, kann aber auch ganz schön gefährlich werden. Forscher warnen jetzt vor dem sogenannten “Binge Watching“ – also frei übersetzt “übermäßiges Betrachten“. Immer mehr User schauen dermaßen intensiv ihre Serien, dass sie dafür sogar bewusst einige Stunden Schlaf opfern. Wenn sie dann doch endlich zu Bett gehen, können sie aber nicht einschlafen.

Kein Wunder, sagt Schlafmediziner Manfred Walzl:
“Je mehr sie mit einer Serie mitleben und sich Gedanken machen, wie es weitergeht, desto schlechter schlafen sie. Sie müssen das ja irgendwie verarbeiten. Daraus entstehen Albträume und Schlafstörungen mit Aufwachphasen. Das ist natürlich extrem ungünstig.“

Wichtiger Tipp daher: Dreh deine Serie zumindest eine Stunde vor dem Schlafengehen ab. Dann kannst du "runterfahren" und schläfst deutlich besser.

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil