Jäger findet im Wald Hanf-Plantage

(28.10.2014) Das sind aber merkwürdige Pflanzen! Ein Jäger aus dem Bezirk Graz-Umgebung alarmiert die Polizei, da er in einem Waldstück verdächtig aussehende Stauden entdeckt. Schnell ist klar: Es handelt sich um insgesamt 34 Hanfpflanzen, die bereits zwischen eineinhalb und zwei Metern hoch sind. Die Beamten legen sich samt Diensthund auf die Lauer - mit Erfolg! In der Nacht erwischen sie einen 27-Jährigen und einen 32-Jährigen bei der Hanfernte auf frischer Tat.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Die beiden Männer haben sofort ein Geständnis abgelegt. Weiters ist ein 26-jähriger Deutscher ausgeforscht worden, der in seiner Wohnung für das Trocknen der Ware zuständig gewesen ist.“

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück