Wasabi gegen Pickel? Besser nicht!

(09.01.2017) Lass besser die Finger vom neuesten Beauty-Hack im Netz! Eine Bloggerin schmiert sich Wasabi auf einen Pickel. Der soll innerhalb weniger Minuten verschwinden.

Hautärzte warnen: Ein Pickel ist eine Entzündung und Wasabi könnte diese ausreizen. So könnte die Haut rundherum stark irritiert werden. Auch wenn du schnell auf ein Date musst und da eine Last-Minute-Lösung brauchst, solltest du nicht zu dem Wasabi-Hack greifen.

Dermatologin Sylvia Perl Convalexius: "In der Apotheke gibt es gute Stifte, die du dir gegen den Pickel holen kannst. Weil Wasabi sehr irritierend wirkt, kann es zu einer bösen Entzündung kommen, da die Paste Senföle enthält. Auch wenn es vielleicht desinfizierend ist, braucht der Pickel mehrere Tage, bis er ganz verschwunden ist. Also lieber nicht nachmachen."

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich