Wasserleiche gefunden

Im Neusiedlersee ertrunken?

(29.03.2022) Grausiger Fund im Wasser. Im Neusiedler See ist heute bei Rust eine Wasserleiche gefunden worden. Es dürfte sich laut Polizei um einen 71-jährigen Steirer handeln - und nicht wie anfangs kommuniziert um einen Wiener. Die Todesursache war am Dienstagnachmittag noch unklar, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland auf APA-Anfrage einen Bericht der "Kronen Zeitung". Auch ob Fremdverschulden vorliegt, muss erst geklärt werden. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Mann ist erst kurz verstorben

Die Leiche des 71-Jährigen war kurz vor Mittag im Neusiedler See treibend entdeckt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann erst kürzlich - am Montag oder am heutigen Dienstag - gestorben ist. Der "Kurier" berichtete in diesem Zusammenhang von einer Feier in einer Seehütte. Die Polizei wollte das vorerst nicht bestätigen und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

(fd/apa)

Zahlungsnot: 1,7 Mio Menschen

Angespannte Lage

Frauen-Fußball-EM: Auf geht's!

Daumen drücken für unser Team

Nach Unfall: 7-jährige tot

Unfall am Wochenende

Umwelt-Aktivisten vor Gericht

Nach Formel-1-Protest

60-Jährige mit Stichwunde

von "Ex" attackiert

Beim Rasenmähen gestorben!

In Erdloch gefallen

22-jähriger von Blitz getötet

In Kärnten

Matterhorn: 2 Tote!

Nächstes Berg-Todesdrama