Wasserleiche gefunden

Im Neusiedlersee ertrunken?

(29.03.2022) Grausiger Fund im Wasser. Im Neusiedler See ist heute bei Rust eine Wasserleiche gefunden worden. Es dürfte sich laut Polizei um einen 71-jährigen Steirer handeln - und nicht wie anfangs kommuniziert um einen Wiener. Die Todesursache war am Dienstagnachmittag noch unklar, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland auf APA-Anfrage einen Bericht der "Kronen Zeitung". Auch ob Fremdverschulden vorliegt, muss erst geklärt werden. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Mann ist erst kurz verstorben

Die Leiche des 71-Jährigen war kurz vor Mittag im Neusiedler See treibend entdeckt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann erst kürzlich - am Montag oder am heutigen Dienstag - gestorben ist. Der "Kurier" berichtete in diesem Zusammenhang von einer Feier in einer Seehütte. Die Polizei wollte das vorerst nicht bestätigen und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

(fd/apa)

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung