Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen

(23.06.2021) Streit gibt's nun mal beim Autofahren, aber das ist halt schon sehr übertrieben. Ein Streit zwischen einem Pkw-Lenker und einem Taxifahrer in Wien ist derart eskaliert, dass es zu einem WEGA-Einsatz samt Festnahme gekommen ist: Am Dienstagabend waren die beiden in der Dornbacher Straße aneinander geraten, berichtete die Polizei. Dabei wurde der Pkw-Lenker handgreiflich und soll den Taxler sogar mit einer Schusswaffe bedroht haben. Als Passanten zu Hilfe kamen, flüchtete er. Der Mann wurde über sein Kfz-Kennzeichen ausgeforscht, so die Polizei am Mittwoch.

Fäuste flogen zuerst

Die Ursache für den Streit, der sich gegen 22.00 Uhr in Hernals entzündet hatte, dürfte in einer Straßenverkehrssituation gelegen haben, sagte ein Polizei-Sprecher. Der 31 Jahre alte Pkw-Lenker soll seinen 30-jährigen Kontrahenten geschlagen und getreten haben. Kurz vor seiner Flucht mit dem eigenen Auto zog der Mann noch den Schlüssel des Taxis ab und nahm diesen mit.

Über Kennzeichen ausgeforscht

Die Polizei konnte den Mann aufgrund seines Kennzeichens ausforschen. Er wurde an seiner Wohnadresse mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) festgenommen. Bei der Festnahme selbst sei keine Waffe gefunden worden.

(fd/apa)

Wirbel um Kopftuch-Urteil

"Dann müssten auch Kreuze weg"

Signa-Passiva bei 5 Mrd. Euro

Plus: Schulden bei Kurz

COP28: Austria-Dubai

VDB & CO. am Klimagipfel

Vergewaltiger erhängt

5 Jugendliche als Mörder

Das Reiten der Corona Welle

30.000 Leute im Krankenstand

Evan Ellingson (35)

Todesursache bestätigt

Alkolenker crasht Polizeiauto

Schwerer Unfall in Wien

500 Millionen für die Kinder

Bund will Zukunftsfonds