Wegen 'Striptease' disqualifiziert!

(15.08.2014) Riesen Aufregung bei der Leichtathletik Europameisterschaft in Zürich. Der Franzose Mahiedine Mekhissi-Benabbad ist nach seinem Sieg über 3000-Meter-Hindernis disqualifiziert worden. Die Bilder gehen heute um die Welt! Der Sportler hat vor der Ziellinie sein Trikot ausgezogen. Mit nacktem Oberkörper überquert er die Linie und feiert sich als Sieger. Weil die Regel besagt, dass ein Athlet seine Startnummer zu jeder Zeit sichtbar tragen muss, also auch am Trikot, ist der Franzose disqualifiziert worden. Frankreich hat bereits Protest eingelegt, dieser wurde aber abgelehnt.

2014 in Zürich!

Übrigens: Mahiedine Mekhissi-Benabbad hat bereits 2010 und 2012 den Europameistertitel über 3000-Meter-Hindernis geholt. Beide Male hat er nach seinem Sieg die offiziellen Maskottchen angegriffen!

2012 in Helsinki!

2010 in Barcelona!

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt