Weibliche Berufs-Emojis gefordert

(06.05.2016) Weibliche Emojis gehen offenbar nicht arbeiten! Riesenwirbel herrscht im Netz um die neueste Emoji-Erweiterung, die für den Sommer angekündigt ist. Dann soll es zwar unter anderem einen Prinzen und eine Schwangere geben, es fehlen aber nach wie vor weibliche Berufs-Emojis. Schon lange kritisieren User, dass Polizist, Arbeiter mit Helm, Wachmann und Detektiv nur in männlicher Version zur Auswahl stehen.

Das muss dringend geändert werden, sagt auch Social Media-Expertin Sabrina Hannemann:
“Im Grunde müsste jedes Emoji in männlicher und weiblicher Version zur Auswahl stehen. Man kann ja auch verschiedene Hautfarben wählen, da kann die Geschlechter-Wahl ja nicht das große technische Problem sein. Man darf das Thema auch nicht herunterspielen, Emojis sind inzwischen ein fixer Bestandteil unserer Kommunikation.“

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes