Weihnachten für Elefanten

Geschenke in Schönbrunn

(11.01.2022) Ein Geschenk im neuen Jahr hat es heute für die afrikanischen Elefanten im Tiergarten Schönbrunn gegeben. Christbaumzweige für die ganze Herde. Die Tanne aus dem Bundesforste-Forstbetrieb Steyrtal in Oberösterreich, die zuvor den Kultur- und Weihnachtsmarkt Schönbrunn geziert hat, ist heute gefällt und an die fünfköpfige Elefantenherde übergeben worden.

Abenteuer pur

Elefantenkuh Numbi hat sich als erste mutig an die duftende Tanne heran gewagt. Mit einem kleinen Ast flitzte sie zu Elefantenkuh Tonga und ihren Töchtern Mongu und Iqhwa zurück. Elefantenbulle Tembo stürzte sich dann kurz darauf in das holzige Abenteuer. Gemeinsam knabberten und zupften sie neugierig an Nadeln und Ästen und zogen das stachelige Gehölz durch die gesamte Anlage. „Der unbehandelte Baum dient den Elefanten vor allem als kreative Beschäftigung. Sie schaben die Rinde herunter und nutzen ihn beispielsweise auch als Kratzbaum. Eine willkommene Abwechslung für unsere Elefantenherde“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Elefant

Weihnachtsmarkt-Veranstalterin Gabriela Schmidle (MTS Wien) freut sich den Jahresbeginn mit dieser Tradition begehen zu können: „Die Übergabe des Christbaums an die Elefanten ist für mich zu einem liebgewonnenen Neujahrsbrauch geworden. Einen schöneren Abschluss könnte ich mir für den Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn nicht vorstellen.“ Auch ÖBf-Vorstand Rudolf Freidhager zeigt sich über die nachhaltige Nutzung der zur Verfügung gestellten Tanne erfreut: „Der Weihnachtsbaum ist damit Augenweide und Gaumenschmaus in einem“. Seit 2008 recycelt Weihnachtsmarkt-Veranstalter MTS Wien den Christbaum auf diese Weise und verhilft damit den Elefanten im Tiergarten Schönbrunn zu einem verspäteten Weihnachtsgeschenk.

(fd/schönbrunn)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen