Welpe stürzt 15 Meter ab!

Muss geborgen werden

(05.12.2023) Den Schock seines Lebens hat der Deutsche-Dogge-Welpe "Mudge" am Samstag erlebt: Der Hund ist auf dem großen Grundstück seiner Familie in einen ausgetrockneten Brunnen gestürzt und hat geborgen werden müssen. Ganze 15 Meter ist der Welpe gefallen, woraufhin sich Feuerleute von drei verschiedenen Wachen versammelt haben, um das Tier zu bergen. Mit Spezialausrüstung und Gurten ist die Hündin dann zum Glück recht schnell aus dem Brunnen befreit worden. Das Verschwinden der Hündin ist bemerkt worden, als sie nicht an der Seite ihrer Schwester "Moonshine" von einer Auslaufrunde zurückgekommen ist.

Tierischer Schutzengel

Die Hündin scheint aber zum Glück einen Schutzengel an ihrer Seite gehabt zu haben, denn sie hat den Unfall unverletzt überstanden. Der tiefe Brunnen ist zur Sicherheit mit Stacheldraht und Blättern überdeckt gewesen, was das Tier offensichtlich nicht davon abgehalten hat, hineinzustürzen. Als Mudge dann aus dem Brunnen befreit ist, zeigt sie sich sichtlich dankbar und leckt erfreut die Gesichter ihrer Retter*innen ab. Auch die Besitzerin des Welpen zeigt sich sehr dankbar.

(fr)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat