Welpenschmuggel in OÖ

8 Hundebabys voller Parasiten

(26.09.2019) Dubioser Fall von Welpenschmuggel in Oberösterreich. Tierretter haben aus einer Wohnung in Ried im Innkreis acht Hundebabys befreit. Die Wohnungsbesitzerin behauptet, ein fremdes Paar hätte sie auf der Straße gefragt, ob sie für eine paar Stunden auf die Welpen aufpassen könnte. Sie hätte eingewilligt, danach aber nie wieder etwas von den beiden gehört. Nach ein paar Tagen soll sie dann selbst die Behörden alarmiert haben.

Johanna Stadler von der "Pfotenhilfe":
"Wir haben starke Zweifel an dieser Story. Aber das müssen die Behörden klären. Wir kümmern uns jedenfalls um die Hunde. Sie waren voller Würmer und Flöhe und hatten starken Durchfall. Inzwischen geht es ihnen aber schon deutlich besser. Wir suchen jetzt ein liebevolles Zuhause für sie, die Hunde werden aber noch bis Mitte Oktober bei uns bleiben."

Welpen Pfotenhilfe Ried

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash