Welt-Giraffentag

Zuchtprogramm zum Schutz

(21.06.2022) Der längste Tag des Jahres, der 21. Juni, ist in der Tierwelt der Giraffe gewidmet. Zum Welt-Giraffentag macht der Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels auf diese gefährdeten Tiere, die in der afrikanischen Savanne heimisch sind, aufmerksam. Laut diesem leben mit Stand 2018 nicht einmal mehr 100.000 Tiere in Afrika, weshalb sich Zoos, darunter auch Schmiding, in weltweiten Zuchtprogrammen für den Schutz der Giraffen einsetzen.

ABD0011 4

In Schmiding sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Giraffen geboren und großgezogen worden. Derzeit lebt dort eine fünfköpfige Familie der seltenen Rothschildgiraffen. Nuka, das jüngste Mitglied, kam heuer am 22. Jänner zur Welt. Inzwischen ist der Nachwuchs 2,20 Meter groß und wiegt rund 160 Kilo. Als besondere Attraktion bietet der Zoo unter Aufsicht eins Tierpflegers die Fütterung der Giraffen an, hieß es in einer Aussendung am Dienstag.

(apa/makl)

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung

Vierjährige aus zweitem Stock abgeseilt

Mutter angeklagt

Februar: Inflation auf 4,3%

niedrigster Wert seit Dez 2021