Weniger "Klimageld" für Wiener?

Laut neuer Steuerreform

(04.10.2021) Es ist das Schlaraffenland für alle Öffi-Nutzer! Die Stadt Wien ist dafür bekannt, dass man auch ohne Auto perfekt von A nach B kommen kann. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat Wien das beste Öffi-Netz, auch International braucht sich Wien nicht zu verstecken.

Vorteil wird zum Nachteil

Dieser Vorteil macht den Wienern beim Klimabonus nun schwer zu schaffen. Denn jeder soll ab 2022 mindestens 100 Euro als Bonus bekommen. Da die Wiener jedoch besser an den ÖPNV angebunden sind, bekommen sie weniger Geld. Denn jene BürgerInnen, die am Land wohnen und eine schlechte Anbindung haben, sollen 200 Euro bekommen!

Wer zum Beispiel im Weinviertel wohnt und mit seinem SUV fährt, der sehr viel CO2 ausstößt, bekommt mehr Klimabonus als jene Menschen, die jeden Tag brav mit den Öffis in die Arbeit kommen.

Also um einen satten Klimabonus zu erhalten - lieber einen SUV kaufen, als mit den Öffis zu fahren?

(PS)

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO