Wer ist Mr. Pornhub?

Ein Landwirt aus Ansfelden?

(25.05.2021) Das britische Onlinemagazins Tortoise Media und die heimische Rechercheplattform "Dossier" haben die Eigentumsverhältnisse der umstrittenen Website "Pornhub" und des Konzerns dahinter unter die Lupe genommen. Mehrheitseigentümer soll ein Österreicher aus dem Großraum Linz sein, hieß es. Dieser habe gegenüber den beiden Medien bisher jede Stellungnahme abgelehnt.

Der klandestine Mehrheitseigentümer von Mindgeek sei eben der Oberösterreicher, der laut Schätzung der britischen Sunday Times rund 1,4 Milliarden Euro schwer sein soll. Allerdings lässt der Bericht die Frage offen, ob die Spur hier tatsächlich zu Ende ist: Hat er wiederum finanzkräftige Hinterleute, die im Verborgenen agieren? Im Rahmen der Recherchen, nannte die Sunday Times den Namen des mutmaßlichen Mehrheitseigentümers: Bernd Bergmair.

Die Journalisten konnten seinen Wohnsitz in London ausfindig machen. Die Spur führte nach Österreich, in die oberösterreichische Kleinstadt Ansfelden. Dort wuchs Bergmair auf und besuchte die Landwirtschaftsschule, berichtet "Dossier"

"Pornhub" ist eine der bekanntesten Marken im Pornogeschäft. Nach eigenen Angaben besuchen rund 130 Millionen Menschen pro Tag die Website. Dahinter stünde der Konzern Mindgeek, hinter dem wiederum ein weitverzweigtes Firmennetz stecken würde, so der "Dossier"-Artikel.

(fd)

Akademikerball: Demos geplant

Auch russische Besucher?

Gruselfund am Strand!

Gefrorener Hai entdeckt

Lawine: Bleib auf den Pisten!

Für Fotos in Lebensgefahr

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?