West-Nil-Fieber wird heimisch

(08.10.2018) Jetzt könnte sich in Österreich schon bald eine neue Krankheit festsetzen, gegen die es keine Impfung und kein Medikament gibt: Das West-Nil-Fieber! Diese Virusinfektion macht sich derzeit in Europa breit, allein in Österreich gibt es heuer bereits 24 Fälle. Die Dunkelziffer dürfte aber weit höher sein.

Denn zum Glück verläuft das West-Nil-Fieber meistens harmlos, eventuell mit leichten Grippe-Symptomen. Doch europaweit sind heuer auch schon 115 Menschen daran gestorben.

Die Zugvögel bringen das Virus zu uns, die Gelsen übertragen es dann weiter. Tropenmediziner Heinrich Stemberger:
"Pro Mensch braucht es 5.000 Gelsen, damit Infektionen sich ausbreiten. Dieses Verhältnis haben wir derzeit zum Glück nicht. Wenn sich das aber ändert, dann wird das West-Nil-Fieber bestimmt auch in Österreich heimisch."

CoV-Krise trifft Frauen härter

Mehr Arbeitslosigkeit & Stress

Impf-Charge eingezogen

Nach Todesfall in NÖ

Versicherungssitz gestürmt

Wilde Szenen bei Corona-Demo

Gold für Lamparter/Greiderer

ÖSV-Duo gewinnt Team-Sprint

Krankenschwester verstirbt

Nach AstraZeneca-Impfung

Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

Basketball-Star jetzt Wrestler!

Shaquille O'Neill dreht auf!

Corona-Impfung für Affen

Im San Diego Zoo in Kalifornien