What?! Baby-Rücken eingerenkt

(27.04.2016) Dieser Clip sorgt im Netz für Aufregung. Der australische Chiropraktiker Ian Rossborough renkt die Wirbelsäule seiner erst vier Tage alten Tochter ein.

Das Knacken geht den Usern durch und durch. Auch Ärzte sind entsetzt: Das sei unverantwortlich. Aber: Ian wehrt sich jetzt. Seine Tochter hätte eine Bindehautentzündung gehabt, er habe den gereizten Nerv im Rücken lokalisiert und ganz einfach behandelt. Schäden soll das Baby keine davon getragen haben.

Viele Eltern würden ihre Babys zu ihm bringen, sagt Ian:
“Wir behandeln die Babys, weil viele Eltern nicht mehr weiter wissen. Sie waren schon in Krankenhäusern und bei Ärzten, aber niemand kann helfen. Die Eltern sind oft verzweifelt. Wir checken dann einfach die Wirbelsäule, so als würden wir eben die Ohren oder die Augen durchchecken. Wir stellen einfach sicher, dass alles bei dem Baby perfekt funktioniert.“

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien