What?! Baby-Rücken eingerenkt

(27.04.2016) Dieser Clip sorgt im Netz für Aufregung. Der australische Chiropraktiker Ian Rossborough renkt die Wirbelsäule seiner erst vier Tage alten Tochter ein.

Das Knacken geht den Usern durch und durch. Auch Ärzte sind entsetzt: Das sei unverantwortlich. Aber: Ian wehrt sich jetzt. Seine Tochter hätte eine Bindehautentzündung gehabt, er habe den gereizten Nerv im Rücken lokalisiert und ganz einfach behandelt. Schäden soll das Baby keine davon getragen haben.

Viele Eltern würden ihre Babys zu ihm bringen, sagt Ian:
“Wir behandeln die Babys, weil viele Eltern nicht mehr weiter wissen. Sie waren schon in Krankenhäusern und bei Ärzten, aber niemand kann helfen. Die Eltern sind oft verzweifelt. Wir checken dann einfach die Wirbelsäule, so als würden wir eben die Ohren oder die Augen durchchecken. Wir stellen einfach sicher, dass alles bei dem Baby perfekt funktioniert.“

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"