WhatsApp: Angst vor Kettenbriefen

kind handy611

(21.07.2017) Für dich ist es vielleicht nur Blödsinn, deine kleine Schwester bekommt aber tatsächlich Panik! Auf WhatsApp boomen derzeit Kettenbriefe. Das sind Horror-Nachrichten, in denen User aufgefordert werden, die Nachricht an möglichst viele Freunde weiterzuleiten. Sonst würde man selbst oder ein Familienmitglied verstümmelt oder ermordet werden. Und das versetzt Kinder tatsächlich in Angst. Sie verstehen oft nicht, dass es sich um frei erfundenen Schwachsinn handelt und schicken die Meldungen panisch weiter. Und selbst danach bleibt die Angst da.

whatsapp 1789194 640

Nimm diese Kettenbriefe also ernst und hilf deinem Geschwisterchen, sagt Matthias Jax von 'saferinternet.at':
“Selbst wenn ein Kind verstanden hat, dass es sich um eine erfundene Nachricht handelt, kann der nächste Kettenbrief wieder Angst auslösen. Jeder Text ist anders, jedes Kind reagiert anders. Wichtig ist, dass man mit dem Kind darüber spricht und ihm wirklich die Angst nimmt.“

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash