Xmas-Grüße: WhatsApp-Sperre?

(23.12.2014) Wer bei WhatsApp zu viele Weihnachtsgrüße verschickt, könnte gesperrt werden. Hintergrund: WhatsApp sagt Kettenbriefen den Kampf an. Wenn du viele textgleiche Nachrichten verschickst, droht diese Sperre. Konkret analysiert WhatsApp längere Texte, um herauszufinden, ob es sich möglicherweise um Spam handelt.

IT-Experte David Kotrba von der Internetplattform futurezone.at:

“Das funktioniert wahrscheinlich rein per Algorithmus. Wenn du eine Nachricht einfach nur kopierst und an alle möglichen Empfänger schickst und dabei auch noch Empfänger in deiner Liste sind, die deine Telefonnummer nicht gespeichert haben, dann riskierst du jetzt gesperrt zu werden.“

Drei Tipps wie du eine Sperre verhindern kannst:

  • Die Empfänger deiner Weihnachtsgrüße sollten deine Kontaktdaten gespeichert haben
  • Schicke nicht zu viele textgleiche Nachrichten an zu viele Leute
  • Nutze sogenannte 'Broadcast Lists'. Damit stellst du sicher, dass sich die Empfänger gegenseitig nicht sehen können. Das funktioniert ähnlich wie bei E-Mails mit der 'Blind-Copy-Funktion'.

Johansson-Voice: OpenAi reagiert

"Zeitweise abschalten"

Kindersitze: Ein "Nicht genügend"

Der große ÖAMTC-Test

Mordverdacht: Inder in OÖ gefasst

International gesuchte Männer

Hunde erkennen Welpenwinseln

Mamas und ihr Nachwuchs

Mikroplastik in Halsschlagader

Heimische Studie schockt!

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich