WhatsApp-User riskieren Klage

(28.06.2017) Wir WhatsApp-User riskieren eine saftige Klage – und zwar alle! Das hat jetzt ein Gericht in Deutschland klargestellt. Wer den beliebten Messenger auf seinem Smartphone installiert hat, übermittelt automatisch auch all seine Kontakte an WhatsApp. Und dort werden die Daten natürlich am Server gespeichert. Dafür bräuchte es aber im Grunde die schriftliche Zustimmung jedes einzelnen, der in deinem Adressbuch gespeichert ist. Da du das bis jetzt sicher nicht gemacht hast, könnte dich auch jeder deiner Kontakte klagen.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Gute Freunde werden das wohl kaum tun. Aber man sollte schon mal sein Adressbuch kontrollieren. Vielleicht habe ich ja Leute gespeichert, von denen ich weiß, dass sie ihre Daten schützen wollen. Diese Menschen sollte ich schon fragen, ansonsten sollte ich sie aus meine Adressbuch löschen.“

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück